Toteisboden

Zwergbirken im Naturschutzgebiet Toteisbodenzoom

Der Toteisboden wird auch als Steilhangmoor im Untertal bezeichnet und befindet sich im Untertal ca. 300 m taleinwärts vom Parkplatz an der Hinkerbrücke, direkt am Themenweg Wilde Wasser.

Das Steilhangmoor Toteisboden ist eine moosüberkleidete Kaltluftblockhalde und stellt aufgrund seiner Lage und mikroklimatischen Ausprägungen eine ökologische Besonderheit im Ostalpenraum dar. Es bietet den Schaupfad Toteisboden mit einzigartiger Vegetation an und gleicht natürlichen Kühlschränken. Die Besonderheit von Toteisböden sind Öffnungen im Hang, die im Winter die Luft ansaugen und im Sommer wieder abgeben.

Im Bereich des Toteisboden im Untertal gibt es interessante und seltene Tundravegetation, darunter:

  • Rotes Torfmoos
  • Zwergbirke (Betula nana)


Bei floristischen und vegetationskundlichen Untersuchungen im Jahr 2001 wurde festgestellt, dass sich am Toteisboden eine auffallend hohe Diversität an Flechten, Moosen, Farnen, und lichenicolen Pilzen befindet. Außerdem wurden einige sehr seltene Arten gefunden (Quelle: Ennstalwiki.at).

Folgende Wanderungen führen zum Naturschutzgebiet Toteisboden und daran vorbei: